Zehn Schülerinnen und Schüler sammeln Erfahrungen bei Fehrmann

04.09.19 – Im Rahmen des Projektes „Berufe hautnah“ besuchte eine Klasse der Friedrich von Bodelschwingh Schule aus Großenlüder die Firma Rudolf Fehrmann im Fuldaer Industriepark West. Unter Führung der Klassenlehrerin Annekathrin Vollmer und dem Schulleiter Stephan Finke nahmen insgesamt zehn Schülerinnen und Schüler der Förderschule an der Betriebsbesichtigung teil.

Die Gruppe lernte insbesondere den interessanten Bereich der Lager-Logistik des Lebensmittelspezialisten kennen. Die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, welche vielfältigen Tätigkeiten und Aufgaben in einem Lager mit den Bereichen Trockensortiment, Kühl- und Tiefkühlware anfallen. „Es ist für unsere Schülerinnen und Schüler eine hervorragende Möglichkeit sich einen ersten Eindruck diesem Berufsfeld zu verschaffen“, bemerkte Schulleiter Finke. „Die Möglichkeiten die Fehrmann hier anbieten kann sind beindruckend und dass in unserer unmittelbaren Nachbarschaft“, so Finke weiter.

Nach der Betriebsbesichtigung, die durch den Lager- und Logistikleiter Patrick Spirk geleitet wurde, erhielt jeder einzelne Teilnehmer zum Abschluss ein entsprechendes Zertifikat aus den Händen des Ausbildungsleiters Torsten Weber überreicht. „Wir unterstützen die Partnerschule als Mitglied von Perspektiva natürlich sehr gerne bei der Durchführung diesem Projekt“, so der Prokurist. „Im Idealfall hoffen wir, dass wir den Schülern im Anschluss an diese Maßnahme einigen einen Praktikumsplatz anbieten zu können“, ergänzte Weber weiter.
Das Familienunternehmen Fehrmann beschäftigt derzeit 80 Mitarbeiter an den Standorten Fulda und Erfurt. 
Insgesamt bildet das mehrfach ausgezeichnete und seit kurzem auch bio-zertifiziertes Unternehmen in sieben Berufsfeldern aus. Derzeit durchlaufen insgesamt zwölf Auszubildende eine duale Ausbildung bei dem Lebensmittelspezialisten. (pm)+++