Unter dem Titel „Gleiches Ziel, vielfältige Ansätze – Strategien und regionale Herausforderungen am Übergang Schule – Beruf“ lud die Hessenweite OloV-Koordination im Namen des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen und des Hessischen Kultusministeriums am 22.10.2019 zu einem überregionalen Austausch nach Limburg ein. Der Landkreis Fulda präsentierte eine gemeinsame Strategieentwicklung im kommunalen Ausbildungsmarkt.

Mit rund 230 Teilnehmenden widmete sich der Fachtag den aktuellen Herausforderungen im Übergangsmanagement von Schule zu Beruf. Was bewegt Jugendliche heute? Und wie gehen die Akteure aus verschiedenen Bundesländern und Regionen mit den Aufgaben der Gegenwart und Zukunft um? Auf diese und weitere Fragen gaben verschiedene Fachvorträge Antworten und gewährten Einblicke in die Vielfalt möglicher Gestaltungsansätze. Für den Landkreis Fulda stellten Ulrich Nesemann, Fachdienstleiter Kommunaler Arbeitsmarkt und Matthias Feuerstein, Bildungsmanager, das Vorhaben einer gemeinsamen regionalen Strategieentwicklung im kommunalen Ausbildungsmarkt vor. Datenbasiert möchte der Landkreis Fulda, der sich traditionell als Ausbildungsregion versteht, gemeinsam mit weiteren Akteuren das aktuelle Problem des Mangels an Auszubildenden in der Region mildern. Hierzu soll die Anziehungskraft des Ausbildungsstandorts, das Marketing und die Zusammenarbeit der regionalen Netzwerkakteure gestärkt werden. „Der Fachtag hat uns darin bestätigt mit unserem Engagement rund um das Thema Ausbildung auf dem richtigen Weg zu sein. Es war schön zu sehen, dass andere Regionen uns hier als Beispiel guter Praxis wahrnehmen.“, so Ulrich Nesemann in seinem Resümee.